Notizen aus der Sitzung Technischer Ausschuß Nr. 2 am 4.2.2020

Veröffentlicht am 05.02.2020 in Stadtratsfraktion
Rathaus Breisach
Rathaus Breisach

1 Frageviertelstunde für Einwohner

2 Unterrichtung über die Weiterleitung von Bauanträgen, für die eine Beschlussfassung im Technischen Ausschuss nicht erforderlich ist bzw. die durch die Verwaltung weitergeleitet wurden

3 Breisach, Eichendorffstraße 3 – Flst. Nr. 2774/3 Wohnraumerweiterung durch Umbau mit Anbau und DG-Ausbau

4 Gündlingen, Schweizergasse 7 – Flst. Nr. 24, 25 Neubau eines Einfamilienwohnhauses

5 Oberlin-Kindergarten, Vergabe landschaftsgärtnerische Arbeiten

6 Einrichtung eines Blindenleitsystems in der neu gestalteten Innenstadt von Breisach am Rhein

7 Verschiedenes

3.

In der Gerhard Hauptmann Str. werde zukünftig die Häuser höher werden. Um die aus der Nachkriegszeit stammenden Häuser für modernes Wohnen attraktiver zu machen, werden Dacherhöhungen in Zukunft erlaubt werden. Stadtrat Lothar Menges stellt fest, dass es kein Bad im DG gäbe. Bauamtsleiter Müller erläuterte dass die beiden Obergeschosse eine Maisonette Wohnung werden würden.

4.

Das neu gebaute Einfamilienhaus wird mit 70cm dickem Stroh auf dem Dach gedämmt.

5.

Der Oberlin-Kindergarten wird von der Firma Frank Garten Bau aus Au für 53400€ mit einer neuen Außenanlage versehen. Es gab sechs Angebote.

6.

Das Blinden Leitsystem in der umgebauten Innenstadt wird nicht, wie ursprünglich geplant, nur an der Hauswand entlang laufen. Um der Gastronomie genug Raum zu geben werden große Strecken in die Gehwegmitte verlagert. Es entsteht dadurch eine Verdopplung der Ursprünglich geplanten Kosten auf 85.000,00€ Brutto. Die Arbeiten werden noch vor der Sommer Saison 2020 von der Firma Kirchmair Gottfried GmbH aus Österreich, durchgeführt.

Stadtrat Lothar Menges merkte an, dass es bei der Fassaden Variante, bei der die Hauswand als Orientierungspunkt gegolten hat, es ohnehin wegen den Vielen Vorsprüngen und Kästen wie auch Stufen, gegeben hätte.

Mehrere Gemeinderatsmitglieder forderten eine Weiterführung und Ausbau des Systems bis hin zum Bahnhof.

7.

a.

Die Gleisquerung Bahnhof Richtung Verladerampe und Neukauf (Ampel) bleib geschlossen.

b.

Die defekten Platten, die durch den Schleichverkehr während des Innenstadtumbaus in der Neutorstr. Entstanden sind, werden ausgetauscht. Es wird im Bauhof auch überlegt, die Platten durch alternative (KEIN Asphalt) Lösungen zu ersetzen.

c.

12,7% des PKW Verkehrs durch die Rheinstr.  Überschreiten die Vorgegebene Geschwindigkeit von 20 km/h!

d.

Derzeit ist der Antrag der Stadt, beim Landratsamt, die Rheinstraße auf 7 km/h (Verkehrsberuhigter Bereich) zu reduzieren, in Bearbeitung.

 
 

Was ist regional wert? Landwirtschaft richtig wert

Montagsmahnwachen gegen Atomkraft

Werde Mitglied